Cover Image of Hocheffizient bauen und sanieren

Hocheffizient bauen und sanieren

Wussten Sie, dass fast 85 Prozent der in privaten Haushalten verbrauchten Energie für Heizung und Warmwasser benötigt wird? Wenn Sie Ihr Haus clever planen oder sanieren, sparen Sie nicht nur Heizkosten. In einer neuen Broschüre des Bayerischen Landesamtes für Umwelt zum Thema "Hocheffizient bauen und sanieren" erfahren Sie, wie Sie Ihr Zuhause fit für die Zukunft machen, was Sie dabei gewinnen und warum es sich für Sie rechnet.

 

Cover Image of Klimabroschüre "Einfach klimagerechter leben in Bayern"

Klimabroschüre "Einfach klimagerechter leben in Bayern"

Das Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband "Die Verbraucher Initiative e.V." die Broschüre "Einfach klimagerechter leben in Bayern" aufgegelegt.

Hierbei handelt es sich um eine Nachschlagewerk für alle, denen das Thema Klimaschutz am Herzen liegt.

Es beinhaltet über 200 nützliche Praxistipps, wie man Klimaschutz zuhause und unterwegs unkompliziert umsetzen kann.

Die Broschüre kann hier heruntergeladen werden.

Cover Image of Stadt Hof fördert Lastenpedelecs mit 500 EUR

Stadt Hof fördert Lastenpedelecs mit 500 EUR

Den Wochenendeinkauf erledigen, den Nachwuchs zum Kindergarten bringen, Bier und Limo holen... all das kann man natürlich wie gewohnt mit dem Auto bewerkstelligen. Aber das muss ja nicht so bleiben. Für solche Transportaufgaben, die oft zu Fuß zu weit bzw. zu mühsam sind, gibt es Lastenfahrräder mit elektrischem Hilfsmotor - sogenannte "Lasten-Pedelecs". Ganz billig sind diese Lastenräder sicher nicht.

Deshalb fördert die Stadt Hof den Kauf solcher Lasten-Pedelecs schon seit einiger Zeit. Der Zuschuss beträgt 500 Euro und gilt für E-Lastenfahrräder, die eine zusätzliche Last von mindestens 50 Kilogramm transportieren können. Alle Hoferinnen und Hofer können diese Förderung beantragen. Damit setzt die Stadt Hof ein Zeichen für umweltbewusste und nachhaltige Mobilität.

Mehr Informationen und den Link zum Förderantrag findet ihr auf der Website der Stadt Hof.

Cover Image of Mehr Klimaschutz durch Homeoffice

Mehr Klimaschutz durch Homeoffice

Die Corona-Krise hält die Welt noch immer fest im Griff. Doch wie so oft steckt auch in dieser Krise eine echte Chance, darauf weist die Hofer Klimaschutzmanagerin Ute Fischer hin. Die Epidemie hat gezeigt, dass in vielen Berufen dank Internetverbindung problemlos auch von zu Hause aus gearbeitet werden kann. Das sollten wir uns auch für die Zeit nach Corona merken, meint sie, denn Homeoffice bringt einen echten Impuls für den Klimaschutz:

Aufruf Ute Fischer

 

Senden auch Sie uns Ihre Ideen für eine klimafreundlichere Stadt Hof:

Einsendungen sind bis Ende September möglich. Im Herbst sollen die eingesandten Vorschläge vom Klimaausschuss geprüft, bewertet und die aussichtsreichsten zur Aufnahme in den Maßnahmenkatalog und zur anschließenden Umsetzung empfohlen werden.

Die Video-Kurzbotschaften - möglichst nicht länger als eine halbe Minute - bitte per Mail an das Klimaschutzmanagement unter klimaschutz@stadt-hof.de

oder via Direktnachricht an die Social-Media-Kanäle der Stadt Hof:

Natürlich können die Ideen auch schriftlich bei der Stadt Hof / Klimaschutzmanagement eingereicht werden!

Cover Image of Bürgermeister Auer: Hof braucht mehr PV!

Bürgermeister Auer: Hof braucht mehr PV!

Auf den Dächern der Stadt ist noch viel, viel Platz für klimafreundliche Energiegewinnung. Die Hoferinnen und Hofer sollten deshalb noch viel mehr die Kraft der Sonne nutzen, meint Dritter Bürgermeister Sebastian Auer in seinem Videoaufruf:

 

 

Übrigens: Wenn Sie wissen möchten, ob Ihr Dach für die Nutzung von Sonnenenergie geeignet ist, können Sie im Solarkataster für das Hofer Land nachsehen - hier sind alle Dachflächen untersucht worden.

 

Senden auch Sie uns Ihre Ideen für eine klimafreundlichere Stadt Hof:

Einsendungen sind bis Ende September möglich. Im Herbst sollen die eingesandten Vorschläge vom Klimaausschuss geprüft, bewertet und die aussichtsreichsten zur Aufnahme in den Maßnahmenkatalog und zur anschließenden Umsetzung empfohlen werden.

Die Video-Kurzbotschaften - möglichst nicht länger als eine halbe Minute - bitte per Mail an das Klimaschutzmanagement unter klimaschutz@stadt-hof.de

oder via Direktnachricht an die Social-Media-Kanäle der Stadt Hof:

Natürlich können die Ideen auch schriftlich bei der Stadt Hof / Klimaschutzmanagement eingereicht werden!

 

Cover Image of Bürgerwerkstatt: Auch Ideen von Unternehmen sind gefragt!

Bürgerwerkstatt: Auch Ideen von Unternehmen sind gefragt!

Bis Ende September können Hofer Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen für mehr Klimaschutz per Handyvideo an die Stadt schicken.

Dabei können sich selbstverständlich auch die Hofer Unternehmen beteiligen, merkt Wirtschaftsförderer Klaus-Jochen Weidner an. Bei einem Besuch in der Firma Wilo in der Heimgartenstraße erklärt Thomas Lang, warum sein Unternehmen sich beim Klimaschutz nicht einfach wegduckt:

 

Videoaufrunf Wilo SE

 

Senden auch Sie uns Ihre Ideen für eine klimafreundlichere Stadt Hof:

Einsendungen sind bis Ende September möglich. Im Herbst sollen die eingesandten Vorschläge vom Klimaausschuss geprüft, bewertet und die aussichtsreichsten zur Aufnahme in den Maßnahmenkatalog und zur anschließenden Umsetzung empfohlen werden.

Die Video-Kurzbotschaften - möglichst nicht länger als eine halbe Minute - bitte per Mail an das Klimaschutzmanagement unter klimaschutz@stadt-hof.de

oder via Direktnachricht an die Social-Media-Kanäle der Stadt Hof:

Natürlich können die Ideen auch schriftlich bei der Stadt Hof / Klimaschutzmanagement eingereicht werden!